CompiSternli-Team

Rahel Tschopp

Rahel Tschopp
Rahel Tschopp

Vereinsvorstand CompiSternli, Gründerin

 

"Immer wieder fasziniert es mich und bekomme ich Gänsehaut, wenn ich diese strahlenden Gesichter der Kinder und der älteren Personen sehe. Dann weiss ich, wofür ich gearbeitet habe."

 

Rahel Tschopp ist ursprünglich Primarlehrerin, Heilpädagogin und Schulleiterin. Sie arbeitet als Zentrumsleiterin Medienbildung & Informatik an der PH Zürich, hat einen Master of Arts in Change Management und Business Coaching.

Soziale Netzwerke: Facebook, Linkedin, Xing, Twitter

Ronnie Fink

Ronnie Fink
Ronnie Fink

Vereinsvorstand CompiSternli

 

«In den letzten drei Jahren haben wir vor allem dank den engagierten Lehrpersonen und Kindern wieder neue Erkenntisse gewonnen, zum Beispiel, dass nicht nur kleinere Gruppen von Kindern, sondern auch ganze Schulklassen können die CompiSternli-Idee erfolgreich umsetzen.»

 

Ronnie Fink, ursprünglich Sekundarlehrer, war nach dem Studium für diverse Firmen und Institutionen in der Informatik und Erwachsenenbildung tätig und engagiert sich heute neben CompiSternli auch bei https://eisenbahnen-emotionen.ch/

 

Er ist unser Brückenbauer zur Generation Ü65.


Patrick Buff

Patrick Buff
Patrick Buff

"Der symbiotische Kontakt (Austausch von technischem Wissen und gegenseitig von Lebenserfahrung) zwischen den Generationen fasziniert mich am CompiSternli-Projekt."

 

Patrick Buff arbeitet als Primarlehrer in Bäretswil. Bereits in seiner vorherigen beruflichen Tätigkeit war er in der Erwachsenenbildung tätig und bringt jahrelange Faszination und fundiertes Wissen rund um die digitalen Medien mit.

 

Martin Bölsterli

Martin Bölsterli
Martin Bölsterli

«Ich finde es super, dass die «digitalen» Kinder ihr Wissen nicht nur den «analogen» Alten weitergeben, sondern nebenbei noch lernen wie man ein Projekt plant und abwickelt.»

 

Martin Bölsterli war jahrelang Projektleiter bei Siemens und verantwortlich für die Entwicklung von automatischen Testsystemen für Brandmelder. Heute setzt er einen Teil seiner Zeit für Generationenprojekte und andere Freiwilligenarbeit ein. 


Morena Borelli Marti

Morena Borelli
Morena Borelli

"Durch CompiSternli können Generationen mit- und voneinander lernen, Brücken bauen, sowie über sich hinauswachsen. Es ist nicht nur ein Austausch von Fachwissen, sondern auch von Freude, Dynamik, wertvollen Erfahrungen und Erfolgserlebnissen."

 

Morena Borelli ist ehemalige Primarlehrerin, Praxisdozentin an der PH Schwyz und PICTS an Primarschule Schübelbach. Sie leitet die pädagogische IT-Abteilung in der Gemeinde und arbeitet mit Herzblut an der schulischen Entwicklung durch und mit digitalen Medien mit. 

Cécile Bühlmann Huber

Cécile Bühlmann
Cécile Bühlmann

«Dieses Projekt führe ich immer wieder gerne mit Leidenschaft durch, da es ein wichtiges pädagogisches Segment fördert, indem angeeignetes Wissen weitergegeben und geteilt werden kann.

Bedeutsame Kompetenzen wie das Auftreten, Präsentationen und das Eingehen auf das Gegenüber werden gestärkt.

Das aufwändige und komplexe Konstrukt der Projektarbeit und die Notwendigkeit der wichtigen Vorbereitungsarbeit werden kennengelernt.

Kinder kommen in den Dialog mit der älteren Generation. Es begünstigt Verständnis und Akzeptanz.»

 

Cécile Bühlmann Huber ist Primarlehrerin auf der Mittelstufe, Praxislehrerin an der PH FHNW, pädagogische ICT-Supporterin an der Primarschule Arlesheim und hat auch Erfahrungen gesammelt in der Erwachsenenbildung. Sie hat das CompiSternli-Projekt schon etliche Male durchgeführt.



Barbara Schneiter

Barbara Schneiter
Barbara Schneiter

 «Mir ist sofort aufgefallen, wie lebenspraktisch CompiSternli ist.

 

Etwas Erwachsenen beibringen zu dürfen, verleiht allem nochmals eine besondere Tiefe.

Die Kinder nahmen ihre Aufgabe sehr ernst.

Mit ein paar zusätzlichen Ideen konnten auch die jüngsten in der Klasse ihren Teil beitragen und es entwickelte sich zu einem ganzheitlichen Projekt für eine 1.- 4. Klasse.» 

 

Barbara Schneiter unterrichtet eine 1. - 3. Klasse an der Primarschule Lindenfeld Burgdorf.

Sie ist ein absoluter Fan von Mehrjahrgangsklassen. 

 

Nicole Ziegler

Nicole Ziegler
Nicole Ziegler

"Ich durfte das Projekt CompiSternli selber mit mehreren Klassen durchführen. Die Freude über das Gelernte bei den Teilnehmenden, der Stolz der Kinder als WissensvermittlerInnen erfolgreich zu sein sowie der gegenseitige Respekt und Umgang der beiden Generationen hat mich begeistert und berührt."

Nicole Ziegler arbeitet in einem Teilpensum als Primarlehrerin im Schulkreis Seewen/Schwyz. Unter anderem unterrichtet sie dort das förderPLUS (Begabtenförderung) und hat mit ihren Kindern das Projekt CompiSternli mehrmals durchgeführt. 

  


Melanie Furrer

Melanie Furrer
Melanie Furrer

«Es bereitet mir viel Freude, andere Lehrpersonen bezüglich ICT im Unterricht zu beraten und mit ihnen Projekte durchzuführen.»

 

Melanie Furrer lebt mit ihrem Mann und den zwei Kindern in Rikon im Tösstal. Seit 2010 arbeitet sie an der Primarschule Schwerzenbach als Klassenlehrerin an der Unterstufe. Nach ihrer Ausbildung zum PICTS im 2013/14 hat sie nebenbei sukzessive mehr Lektionen in diesem Bereich übernommen. Unterdessen arbeitet sie wegen der Familie nur noch montags bis mittwochs, wobei der Mittwoch ihr PICTS-Tag ist.

 

Andreas Matter

Andreas Matter
Andreas Matter

«Das Projekt Compisternli mit meiner Klasse war ein Highlight. Schülerinnen und Schüler und Teilnehmende waren von Anfang bis Schluss begeistert dabei. Der Lerneffekt war gross - gegenseitig.»

Andreas Matter arbeitet in einem Teilpensum als Fachlehrperson Begabtenförderung an der Primarschule Affoltern am Albis. Hauptsächlich ist er verantwortlich für die Koordination und Sicherstellung des pädagogischen und technischen Supportes für die über 1000 Kinder und Erwachsenen an der Schule im Zürcher Säuliamt.


Mirjam Egloff

Mirjam Egloff
Mirjam Egloff

"Rollenwechsel, Motivation und riesige Freude am Austausch: Das macht CompiSternli für mich aus! Ich freue mich besonders, wenn die Kinder durch das Projekt plötzlich damit beginnen, auch zu Hause oder in der Nachbarschaft ihr Wissen an ältere Generationen weiterzugeben."

 

Mirjam Egloff ist ehemalige Primar- und Praktikumslehrerin und hat einen Master of Arts in Erziehungswissenschaft. Sie arbeitet als Dozentin an der PH Zürich im Zentrum Medienbildung & Informatik.

 

 

Esther Bamert

Esther Bamert
Esther Bamert

"Dieses spannende Projekt zwischen zwei Generationen fasziniert mich immer wieder".

 

Esther Bamert ist die 1. Kontaktperson der Interessierten und wickelt die  

administrative Anliegen des Vereins ab. Sie arbeitet als Verwaltungsassistentin an der PH Zürich.